Drucken
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020
Geschrieben von Andreas Golde

Liebe Mitglieder,

die Corona-Situation ist unverändert kritisch. Eine schnelle Enspannung ist nicht zu erwarten. Im Gegenteil. Im Laufe der Woche ist mit einer Verschärfung der Lage zu rechnen.

Durch übergeordnete Sportverbände wurde bereits die Einstellung des Trainingsbetriebes in den Vereinen angeraten. Zwischenzeitlich wurde auch von der Landeshauptstadt Dresden der Sportbetrieb in den Sportstätten der Stadt eingestellt. Der Gesamtverein USV schließt sich dem an  (siehe anhängende Mail).

Die Abteilung Rudern stellt somit mit Ablauf des heutigen Tages (da wir ggf. nicht mehr alle trainingswütigen erreichen, die bereits auf dem Weg zum Sport sind) den Traingsbetrieb ein.

Es kann daher bis auf weiteres kein Training im Bootshaus erfolgen. Dies gilt insbesondere auch für den Kinder- und Jugendbereich, so dass insoweit auch das ursprünglich noch vorgesehene Wassertraining entfällt.

Das für den kommenden Samstag vorgesehene Anrudern mit der offiellen Eröffnung der Rudersaison und unseren vorgesehenen Taufen der neuen Ruderboote wird hiermit abgesagt. Wir werden dies zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

Das Betreten des Bootshauses ist nicht untersagt. Es bleibt jedoch bei den bereits in der Mail vom Samstag gegebenen Hinweisen, auf die nochmals Bezug genommen wird. Jedoch sollte jeder hier mit hoher Eigenverantwortlichkeit für sich und in Rücksichnahme auf seine Sportkameraden entscheiden, ob er überhautp Anlass hat, das Bootshaus aufzusuchen.

Mit freundlichen Grüßen

 Hartmut Elsner

Vorsitzender d. Abt. Rudern im USV TU Dresden e. V.

Copyright © 2020 Universitätssportverein TU Dresden - Abteilung Rudern. Alle Rechte vorbehalten.